“Kick. Ass. Yoga.” von Jelena Lieberberg

Das Osterfest ist vorüber – und mit ihm auch einmal mehr die Feiertage. Vielleicht habt ihr auch entspannt und die Familie ist am reich gedeckten Ostertisch zusammengekommen. Möglich, dass eure regelmäßige Yogapraxis zugunsten des Familienlebens für einige Tage ins Hintertreffen geraten ist. Und schon macht sich – bei mir zumindest – neben einer allgemeinen Schlappheit und Schmerzen im unteren Rücken (dank Couching und zuviel Serien-Schauen) auch ein Anflug von Unausgegelichenheit breit.

Zeit also, zurück auf die Matte zu finden. Das kürzlich erschienene Buch der Berliner Yogalehrerin Jelena Lieberberg kann uns jetzt perfekt darin unterstützen, zur alten (oder neuen!) Form zurück zu finden. Allein der Titel entfacht unser Feuer: Kick. Ass. Yoga. Und der Untertitel verheißt: “Functional Training für mehr Power, Flexibilität und innere Ruhe”.

 

Jelena Lieberberg ist der Rockstar unter den Berliner Yogalehrern: Mit ihren auffälligen Tattoos und ihrer Medienkarriere (sie war unter anderem Moderatorin bei VIVA, meinem langjährigen Arbeitgeber!) stellt sie eine wilde Alternative zu vielen ihrer Kollegen dar. Ihre Ausbildung hat sie im Spirit Yoga Berlin absolviert. Ihre Leidenschaft: der Handstand. Jelena zelebriert diese Asana in allen Variationen und mit ihrem typischen “Rock-Your-Ass”-Anmut. Zweiarmig, gern auch einarmig. Überhaupt steht die zierliche Sportfanatikerin auf herausfordernde Übungen, die sie in ihrer Kolumne “Dies. Das. Asana” im Yoga Journal Schritt für Schritt anleitet.

Logisch also, dass der einarmige Handstand auch in Kick. Ass. Yoga. zu finden ist. Aber auch feine Kräftigungsübungen wie Chin-up und Pull-up, klassische Asanas wie der Downdog, Delfin oder Berg werden in Jelenas Buch erläutert. Noch dazu gibt es Basics aus dem Faszientraining. Und natürlich Ashtavakrasana – die liegende Acht.

Das große Plus des Buches: die genauen Schritt-für-Schritt-Anleitungen. Darüber hinaus gibt es 27 Übungsvideos zusätzlich, die online abgerufen werden können. Hier werden noch einmal alle Asanas vorgestellt – falls man sich bei der Ausführung unsicher ist.

Rein optisch ist Kick. Ass. Yoga. ein wahrer eye-catcher, setzt es sich doch von herkömmlichen Yoga-Übungsbüchern wohltuend ab. (Die modernen Fotos machen übrigens nicht nur Lust auf Yoga mit dem Tausendsassa Jelena, sondern auch auf ein neues Outfit.) Daumen hoch also für dieses freshe Werk aus dem Traditionsverlag GU. Einziger Kritikpunkt: Ich persönlich reagiere immer ein wenig verwirrt, wenn ich Yogaübungen als “Partytrick” beschrieben bekomme (wie hier im Buch zum Beispiel bei der Asana “Krähe”.). Auf diese doch recht oberflächliche und asana-fokussierte Darstellung sollten meiner Meinung nach gerade Yogalehrer verzichten…. Ansonsten: TOP!

Kick. Ass. Yoga. ist perfekt für alle, die ihre Yogapraxis in punkto Kraft und Mut ins nächste Level katapultieren wollen, auf optisch ansprechende Fotos und den free spirit der erfahrenenen Yogalehrerin Jelena Lieberberg stehen!

 

Danke an den GU-Verlag für die Bereitstellung.